Mehr, als nur ein Job….?

Selbstverständlich kann man als Mitarbeiter in der Gastronomie wie in jedem anderen Beruf “einfach nur” seine täglich seine Arbeit verrichten. Schwer ist es mittels der Berufsbezeichnung “Hotelfach-oder -kaufmann/frau”, “Restaurantfachman/-frau” zu beschreiben, was das Besondere an diesem Beruf tatsächlich bedeutet und welche Möglichkeiten im Alltag lauern.

Da gibt es zum Einen die Fachkompetenz, in zwei bis dreijähriger Ausbildung erworben: Wie putze ich ein Zimmer, decke einen Tisch ein, führe Verkaufsgespräche, schreibe (mehrsprachige) rechtsgültige Angebote, Bestätigungen und leider auch Stornierungen, plane große Feiern, erarbeite Standarts und Checklisten.
Dann kann ich mich spezialisieren: Tagungen, Urlaub oder Kur –  Kneipe, Gastwirtschaft oder der Griff nach den “Sternen”. Auch die Karriere, die Jagd von einem wohlklingenden Titel zum nächsten, von der Provinz in exotische Länder…. Ein Studium der Betriebswirtschaft, Touristik….Die Welt steht uns offen!

Aber manchmal sind es die ganz kleinen Dinge, die sicherlich in allen Häusern gleich sind und für die uns eine ganz wichtige Eigenschaft, unabhängig von der Ausbildung, nicht fehlen darf:  Die LEIDENSCHAFT und der Anspruch an uns selbst, die BESTEN sein zu wollen.

Unseren Gästen Wünsche von den Augen und aus Gesten ablesen, bevor diese ausgesprochen sind oder sogar als solche empfunden werden.
Anderen einen schönen Tag, schöne Stunden, schönen Urlaub –  wenn nicht sogar DIE BESTEN TAGE des Jahres zu bereiten….
…und damit auch uns selbst einen guten Tag, einen guten (den besten!) Job schaffen durch die Zufriedenheit unserer Gäste.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>